Rettungsübung «Nebelhorn» auf dem Vierwaldstättersee

Bei einer grossen Rettungsübung «Nebelhorn» auf dem Vierwaldstättersee waren 250 Personen im Einsatz.

Das Szenario: Ein beladener Nauen und ein Passagierschiff kollidieren, es kommt zu einem Brand - sogar zu einem Leck im Passagierschiff. Verletze - Panik - Menschen über Bord.

Mit dieser Übungsanlage wollten die Blaulichtorganisationen des Kantons Luzern testen, sie die Zusammenarbeit in einem Ernstfall funktionieren würde, ob die Sicherheitskonzepte auch funktionieren würden.

Nach der Übung zeigte sich der Luzerner Feuerwehrinspektor und Übungsleiter Vinzenz Graf zufrieden. Vor allem die Zusammenarbeit zwischen der Schiffahrtsgestellschaft Vierwaldstättersee SGV und den Blaulichtorganisationen habe gut geklappt. Handlungsbedarf gebe es vor allem noch bei den Rettungskräften selber: Manchmal würden sie die eigene Sicherheit zu stark in den Hintergrund rücken.

Quelle: SRF

12.11.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde