Sanierung Klosterplatz Wesemlin abgeschlossen

Den alten Charme des Klosterplatzes im Wesemlin erhalten: Das war das Ziel der umfassenden Sanierung, die Ende Oktober 2018 abgeschlossen werden konnte.

Der Klosterplatz im Wesemlinquartier hat in den vergangenen 30 Jahren unter dem Verkehr gelitten. Insbesondere auf den vom motorisierten Verkehr genutzten Flächen haben sich die Natur-steinplatten gelöst und mussten wiederholt und auf grösseren Abschnitten geflickt werden.

Deshalb hat die Stadt ein Sanierungsprojekt durchgeführt. Ziel war es, den ursprünglichen Charakter des mittlerweile 30-jährigen Klosterplatzes wieder aufblühen zu lassen. Entsprechend wurden für den Platz hochwertige Maggia-Gneisplatten verwendet. Um die bisherigen gestalterischen Merkmale beizubehalten, wurde der damalige Architekt Andreas Rigert (Rigert & Bisang Architekten, Luzern) verpflichtet.

Baustart war Anfang Juli 2018, am 31. Oktober 2018 konnten alle Arbeiten termingerecht abgeschlossen werden. Das Projekt umfasst nebst der Erneuerung der Natursteinplatten die Sanierung der Werkleitungen und der Kanalisation rund um den Klosterplatz. Im Bereich Wesemlinstrasse, Wesemlinring und Wesemlinterrasse konnte die Begegnungszone vergrössert werden. Weiter wurde die Betonmauer samt den dort montierten Holzbänken saniert und aufgefrischt. Die Gesamtkosten betragen rund 750'000 Franken. Am Freitag, 9. November 2018, wurde der Klosterplatz mit einer kleinen Einweihungsfeier der Bevölkerung übergeben.

11.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.