Schachen: Brand in Zweifamilienhaus mit Todesfolge

Schachen - Brand inn Zweifamilienhaus

Schachen - Brand inn Zweifamilienhaus

Bild ZVG Luzerner Polizei

Am 11. Februar 2018 ist in einem Zweifamilienhaus in Schachen ein Brand ausgebrochen. Eine 88-jährige Bewohnerin kam dabei ums Leben. Die Brandursache ist auf einen Heizteppich zurückzuführen.

Am Sonntag, 11. Februar 2018, kurz nach 01:45 Uhr wurde der Polizei ein Brand in einer Wohnung in einem Zweifamilienhaus in Schachen gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die untere Wohnung bereits in Vollbrand und die Flammen breiteten sich auf die darüber liegende Wohnung aus. Eine 88-jährige Frau konnte nur noch tot geborgen werden. Der Bewohner der oberen Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

Durch die Brandermittler der Luzerner Polizei konnte der Brandherd anhand des Spurenbildes im Wohnzimmer der verstorbenen Frau ermittelt werden. Weitere Abklärungen führten zu einem auf dem Sofa deponierten Heizteppich, welcher ursächlich für den Brand war. Aufgrund des Zerstörungsgrades des Heizteppichs kann nicht geklärt werden, ob ein technischer Defekt oder Strahlungswärme zum Brand geführt hat.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Quelle: Luzerner Polizei

17.2.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde