Schwyzer Polizei erwischt 52 Schwarzarbeiter

Küssnacht

Küssnacht

Foto Joseph Birrer

Die Schwarzarbeiter waren mit Reinigungsarbeiten in einem Industriebetrieb in Küssnacht SZ beschäftigt.

Die Reinigungsarbeiten fanden in einem Industriebetrieb statt, in dem es letzte Woche einen grösseren Rauchschaden gegeben hat.

Insgesamt waren 55 Personen mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Laut Auskunft von Polizeisprecher Florian Grossmann handelte es sich um eine Reinigungsfirma aus Deutschland.

Die 52 Männer ohne gültige Arbeitsbewilligung für die Schweiz stammen aus mehreren Ländern. Sie wurden von der Polizei angewiesen, die Arbeit sofort einzustellen. Die Polizei sei dank Hinweisen einer anderen Amtsstelle auf das Reinigungsunternehmen aufmerksam worden und kontrollierte deshalb am Samstag den Betrieb.

Ermittlungen laufen

Gegen die Verantwortlichen der Reinigungsfirma hat die Staatsanwaltschaft Innerschwyz Ermittlungen wegen Widerhandlungen gegen das Arbeitsgesetz eingeleitet.

Offen sei derzeit, ob der Vorfall auch Konsequenzen für den Küssnachter Industriebetrieb habe, so Grossmann. Er könne zur Zeit keine Angaben darüber machen, ob das Unternehmen gewusst hat, dass die beauftragte Reinigungsfirma Schwarzarbeiter beschäftige.

19.6.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde