Spatenstich Grossüberbauung Weggishof

Weggishof

In Weggis (LU) wurde am 2. Oktober 2018 der Spatenstich der attraktiven Wohn- und Gewerbeüberbauung Weggishof gefeiert. Die Verwaltungsratspräsidentin der Weggishof AG Barbara Widmer, der Geschäftsleiter der Steiner Invest Foundation Ralf Labrenz und der Leiter Ausführung der Totalunternehmung Steiner AG Marcel Wechsler freuten sich in ihren Reden, dass nach langer Planung und der Überwindung unerwarteter Hürden jetzt der offizielle Startschuss zur Umsetzung des Gesamtbauprojekts erfolgt.

Die künftigen Bewohner können sich nicht nur auf ein urbanes Wohnen, sondern auch über einzigartige Ausblicke auf den Vierwaldstättersee und die Alpenkette freuen. Realisiert werden 19 Mietwohnungen und 20 Eigentumswohnungen und rund 1‘200 m2 Gewerbefläche. Mitten in Weggis, an zentraler und sehr gut erschlossener Lage an der Luzernerstrasse, entwickelte der inzwischen verstorbene Rony Amrein zusammen mit seinen Geschwistern Barbara Widmer und Werner Tellenbach das Projekt Weggishof. Die von ihnen gegründete Weggishof AG realisiert gemeinsam mit der Anlagestiftung Steiner Investment Foundation aus Zürich die Zentrumsüberbauung „Weggishof“ mit Bezug auf Spätsommer 2020. Der Baustart durch die Totalunternehmung Steiner AG erfolgt im Oktober 2018.

Zur Findung eines überzeugenden städtebaulichen, architektonischen und wirtschaftlichen Konzepts wurde auf freiwilliger Basis ein zweistufiges Studienverfahren durchgeführt. Als Gewinnerprojekt ging das Projekt der HHF Architekten aus Basel hervor, welches ein gewerbliches Sockelgeschoss aus Beton, einen darüberliegendes Holzelementbau für die Wohnungen sowie einen grünen Innenhof vorsieht. Im Erdgeschoss der künftigen Wohnüberbauung wird, umgeben vom U-förmigen Grundriss, ein gemeinschaftlicher, saisonaler und auf Biodiversität ausgerichteter Aussenraum mit Spielplatz und Begegnungsstätte geschaffen. Über Letztere erfolgt die Erschliessung der Wohngebäude, die in verschiedene Baukörper gegliedert sind. Dies ermöglicht eine Staffelung der Geschosshöhen, womit sich der Neubau gut in die bestehenden Umgebungsbauten einbettet.

Die Liegenschaft Oberbühl der Familie Amrein

Die Überbauung Weggishof entsteht auf der Liegenschaft Oberbühl, wo vor 100 Jahren noch eine Sägerei und Landwirtschaft betrieben wurde. 1961 kaufte Fritz Amrein das Grundstück, um auf einem ebenen Landstück Gemüse anzubauen. 1968 wurde ein damals modernes Glasgewächshaus erstellt und später mit Folientunneln für den Gemüseanbau ergänzt. 1990 bis 2011 produzierte Kaspar Widmer Gemüse auf diesem Grundstück. Die Nachkommen von Mariann und Fritz Amrein, Rony, Barbara und Werner begannen die Überbauung des Oberbühl zu planen. Immobilienökonom Rony Amrein war mit seinen Visionen die treibende Kraft und leitete das Bauvorhaben seit 2016 hauptberuflich. Am 8. April 2018 verunfallte Rony Amrein tödlich. Die Weggishof AG mit den Verwaltungsräten Barbara Widmer, Werner Tellenbach, Rony’s Frau Käthy Amrein sowie den Kindern Kimi und Nori, beziehungsweise ihrem Beistand Dr. Adrian von Segesser realisieren jetzt das Bauprojekt der Weggishof AG zusammen mit Bauherrentreuhänder consero ag, Martin und Elisabeth Heierle, Baujurist Andreas F. Vögeli NKF AG und Koordinator Kaspar Widmer.

Bildlegende zu Foto «Spatenstich»: Von links nach rechts: Kaspar Widmer, Käthy Amrein, Kimi Amrein, Werner Tellenbach, Barbara Widmer, Ralf Labrenz SIF, Marcel Wechsler Steiner AG, Caroline Choureau SIF, Nori Amrein

Bilder ZVG Weggishof

12.10.2018

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell'.