Spielerisch lernen mit Kinder-Spielen von Game Factory

«Spielerisch Lernen» – ein Slogan, der nicht nur bei den Hirnforschern Anklang findet, sondern auch bei der Game-Industrie. Kinder lernen beim Spielen die Gefühle von Sieg und Niederlage, kooperativ zu handeln und auch Strategien werden beim Spielen entwickelt, nebstdem natürlich auch Regeln eingehalten werden müssen. Die Luzerner Rundschau hat drei Spiele von Game Factory getestet, welche sich für einen wunderbaren Spieleabend eignen.

Rapid Cups - Hoch die Becher

Das neu kreierte Spiel «Rapid Cups» ist ein Fest für Konzentrationskünstler, Schnellspieler und Stapelstrategen und eignet sich ideal für die ganze Familie. Ziel des Spiels ist es, die Becher so schnell als möglich links und rechts neben das Farbglücksrad zu stapeln. Allerdings muss man beim turbulenten Wettstapeln darauf Acht geben, dass der Becher die gleiche Farbe hat wie die Unterseite des vorhergehenden Bechers. Diese Hürde lässt den ein oder anderen doch leicht durcheinanderkommen

Space Escape - Schlangenalarm

Das kooperative Laufspiel von Erfolgsautor Matt Leacock orientiert sich an einer Raumstation im Weltall, wo die fleissigen Nacktmull-Astronauten (= Nagetiere) bei der Arbeit sind. Eines Morgens aber wird ihr Frieden jäh gestört, als die Alarmsirenen ertönen - EINDRINGLINGE! Schlangen haben sich in der Station eingenistet und kriechen frei herum! Die Nacktmulle schweben in grosser Gefahr! Können du und deine Mitspieler die Nacktmulle unterstützen und schafft ihr es gemeinsam zur Rettungskapsel, bevor die Zeit abläuft? Beim «Space Escape» handelt es sich um einen spannenden Mix aus Leiterspiel und kooperativen Abendteuer. Alle Spieler müssen zusammenarbeiten, um die vier Ausrüstungs-Plättchen einzusammeln und die Rettungskapsel zu kommen.

Tummple - Wachse über dich hinaus

Das neue strategisches Stapelspiel für maximal 4 Personen verspricht Hochspannung pur für Family und Friends. Baue einen einzigartigen Turm und verleite deine Mitspieler mit raffiniert gesetzten tumps und clever platzierten Holzblöcken zu gewagten Aktionen. Denn wer das Bauwerk einstürzen lässt, muss die heruntergefallenen Holzblöcke leider behalten. Wer am wenigsten Holzblöcke hat, triumphiert. tummple! fordert viel Fingerspitzengefühl und Raffinesse und verspricht wortwörtlich Hochspannung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gamefactory-spiele.com und auf Youtube unter Game Factory Channel

25.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.