Spitalrat der Luzerner Psychiatrie hat zwei neue Mitglieder

Dr.med. Christine von Wahlde-Burmeister

Dr.med. Christine von Wahlde-Burmeister

Bild ZVG

Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat Dr. med. Christine von Wahlde-Burmeister und Dr. med. Bernhard Studer in den Spitalrat der Luzerner Psychiatrie (lups) gewählt.

Der Luzerner Regierungsrat hat Dr. med. Christine von Wahlde-Burmeister (Oberarth) und Dr. med. Bernhard Studer (Luzern) in den Spitalrat der lups gewählt. Dr. med. Christine von Wahlde-Burmeister führt seit 2011 eine eigene Praxis als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie in Luzern. Zuvor war sie unter anderem als Oberärztin und Stellenleiterin in der Luzerner Psychiatrie tätig. Zudem hat sie eine Ausbildung in Management und Supervision. Sie ersetzt Dr. med. Dominik Schönborn, der per Ende 2018 aus dem Spitalrat austritt.

Dr. med. Bernhard Studer ist seit 1996 Hausarzt in Luzern, seit 2014 in einer eigenen Gruppenpraxis. Vorher war er sowohl als Hausarzt wie auch in leitender Funktion in einer schweizweit aktiven Managed Care Organisation tätig. Zusätzlich engagierte er sich in der Berufspolitik. Seit 2017 ist er im Vorstand von Palliativ Luzern und Fachrichter (parteilos) am Kantonsgericht Luzern. Er ersetzt Dr. med. Markus Willi, der per Ende 2018 seinen Rücktritt aus dem Spitalrat erklärt hat. Die beiden treten am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Dr. med. Dominik Schönborn und Dr. med. Markus Willi an.

3.10.2018

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell'.