Spurensuche: Dem Biber auf der Spur

Biber

Biber

Foto Nicolas Baiker / ZVG Pro Natura Luzern

Gewässer sind die Hotspots der Artenvielfalt. In unserer stark genutzten Landschaft sind sie jedoch unter Druck und viele unserer Gewässer mit ihren Bewohnern sind bedroht.

Deshalb möchte sich Pro Natura mit der Aktion Biber und Co. für Gewässer und den Biber einsetzen. Einerseits möchten wir lokale Akteure, wie auch die Bevölkerung über den Wert dieser Lebensräume für Natur und Mensch informieren und anderseits verschiedene Gewässerlebensräume aufwerten und besser untereinander vernetzen. Mit dem Ziel, die Artenvielfalt in und an den Fliessgewässern bis hin zu den Quellen zu fördern.

Landschaftsgestalter Biber

Der Biber verändert seinen Lebensraum, wie kein anderes Tier. Durch seine Bau- und Stauaktivitäten entstehen dynamische und strukturreiche Gewässer. Davon können viele andere Tiere und Pflanzen an und im Wasser profitieren.

Nachdem der Biber 200 Jahre lang aus der Schweiz verschwunden war, hat er sich inzwischen wieder gut etabliert. Auch im Kanton Luzern findet man wieder zunehmend seine Spuren an den Ufern einiger Fliessgewässer und Seen.

Quelle: Pro Natura Luzern

10.3.2018

Exkursion: Dem Biber auf der Spur

Wir wandern zum Rotbach und begeben uns auf Spurensuche. Dabei erfahren Sie Spannendes über den Biber, seine Lebensweise und seine Rückkehr in die Zentralschweiz.

Wann: Samstag, 17. März 2018 / 14 bis 16 Uhr

Leitung: Miriam Peretti, Projektleiterin Aktion Biber & Co.

Treffpunkt: Bushaltestelle Waldibrücke, Bahnhof.

Anmeldung: bis 15. März, 17.00 Uhr an aktion-biber-zentralschweiz@pronatura.ch, 041 240 54 55.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Dem Frühling zu wir streben -  ZST

Dem Frühling zu wir streben

aus «Lohengrin» von Richard Wagner

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde