Theaterplatz Luzern wird in riesiges Strassenbild verwandelt

Stadttheater Luzern

Stadttheater Luzern

Foto Joseph Birrer

Der Theaterplatz in Luzern ist als solcher kaum zu erkennen. Das ändert sich nun bald: Dort entsteht ein riesiges Strassenbild, das dem Platz einen völlig neuen Charakter geben soll.

«Das ist ja gar kein Platz, sondern eine Strasse mit überdimensionierten Markierungen für den Verkehr»: Benedikt von Peter, Intendant des Luzerner Theaters, gefällt der Platz vor seinem Hause gar nicht. Und weil die neue Spielzeit sowie die Umgestaltung der Bahnhofstrasse bevorstehen, reifte beim Theater eine Idee: Man wollte den Theaterplatz schon jetzt umgestalten – «als Geschenk an die Bevölkerung», so von Peter.

Drei Monate lang dauerte das Bewilligungsverfahren. Die Kunstaktion wurde gemeinsam mit der Stadt erarbeitet und vom Stadtrat bewilligt, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Von Peter sagt: «Die Stadt war sehr kooperativ, sogar der Stadtrat hat sich eingeschaltet und die Entwürfe der Gestaltung letztlich begutachtet.»

Farbstreifen in rosa, beige und schwarz

Am Montag nun begannen die Arbeiten für die Umgestaltung des Platzes. Konkret entsteht am Theaterplatz das Strassenbild «Street Painting #9» des renommierten Schweizer Künstlerduos Lang/Baumann. Mit einheitlich breiten Farbstreifen in den Farben rosa, beige und schwarz wird dabei die Struktur der bestehenden Strassenführung aufgenommen, aber eine völlig neue visuelle Fläche geschaffen und damit den zwei Strassenkurven Platzcharakter verliehen.

Mit riesigen Zirkeln haben die Künstler am Montag den Grundriss des Bildes mit Kreide zu Boden gebracht, ab Dienstag soll die Farbe folgen. Dabei kommt die gleiche Technik zur Anwendung, die auch zum Aufbringen normaler Strassenmarkierungen gebraucht wird.

Schon am Freitag fertig

Laut der Dienststelle Stadtraum und Veranstaltungen wird das Kunstwerk ein Jahr lang beim Theaterplatz bleiben. Am Freitag wird der neue Platz eröffnet: «Hier entsteht ein bunter Theaterplatz durch ein Strassenkunstwerk. Am Freitag darf es betreten und darauf getafelt werden», freut sich Indentant von Peter.

Quelle: 20Minuten

5.9.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde