Traditioneller Neujahrsapéro der Immobilienwirtschaft

SVIT-Neujahrsapéro 2018

SVIT-Neujahrsapéro 2018

Zu Gast beim SVIT-Neujahrsapéro: Patrick Suter (Schmid Immobilien AG, Ebikon) und Pascal Bucher (Bättig & Bucher Immobilientreuhand AG, Ebikon). Bild ZVG apimedia

Der Zentralschweizer Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) lud auch in diesem Jahr zum traditionellen Neujahrsapéro ein.

Fast 150 Gäste kamen am letzten Freitag, dem 12. Januar 2018, ins «trockengelegte» Hallenbad der Stadt Luzern, wo der Zentralschweizer Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) zum traditionellen Neujahrsapéro einlud. Im grossen Becken genossen die anwesenden Mitglieder das reichhaltige Apéro-Buffet und lauschten den Worten von Präsident Christian Marbet. Er nahm Bezug auf die in den Medien immer wieder zitierte «Wohnungsnot» im Raum Luzern. Dass von einer solchen zurzeit keine Rede sein kann, belegte er mit einigen statistischen Zahlen. Das angelaufene Jahr ist aus politischer Sicht ein wichtiges. Am 4. März befinden die Luzerner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die von der SP lancierte Volksinitiative «Zahlbares Wohnen für alle». Marbet forderte die Anwesenden auf, mit aller Kraft dagegenzuhalten. «Wenn wir Land zum halben Preis veräussern, ist der Leidtragende letztlich der Steuerzahler.»

17.1.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde