Udligenswil kümmert sdich um das Leben im Alter

«Welches ist Ihr Älterwerden-Moment?» Mit dieser Frage richtet sich die UBS an Kunden im fortgeschrittenen Alter und zeigt auf, dass man sich mit der richtigen Planung keine finanziellen Sorgen im Alter machen muss. Auch die Gemeinde Udligenswil überprüft zurzeit ihr Angebot für jene Bürger, welche den «Älterwerden-Moment» bereits erlebt haben.

Seit Jahresbeginn erarbeitet der Sozialvorsteher Florian Ulrich gemeinsam mit der Kommission für Altersfragen das «Gesamtkonzept Leben im Alter in Udligenswil». Darin wurden in einem ersten Teil die bestehenden Angebote für Seniorinnen und Senioren erfasst und anschliessend geprüft, ob das heutige Angebot den Bedürfnissen der Bevölkerung 65+ entspricht. Die Gemeinde Udligenswil hat das Gespräch mit der betroffenen Bevölkerung gesucht und allen Haushalten der Generation 65+ einen Fragebogen zugestellt.

Die Möglichkeit zur Mitsprache wurde geschätzt und die Rückmeldungen konnten ausgewertet werden. Es zeigt sich, dass die Angebote in Udligenswil rege genutzt werden und keine grossen Lücken bestehen. Trotzdem gibt es Bedürfnisse, die noch nicht abgedeckt sind. Wie beispielsweise ein Mittagstisch für Senioren, mehr Veranstaltungen im kulturellen Bereich oder auch organisierte Wandergruppen.

Die Kommission für Altersfragen nutzt das «Gesamtkonzept Leben im Alter in Udligenswil» um den Austausch mit den Senioren verstärkt zu pflegen. Anlässe wie der Seniorenausflug, welcher die Kommission regelmässig organisiert, bieten eine gute Gelegenheit persönlich mit den Seniorinnen und Senioren in Kontakt zu bleiben und die Bedürfnisse im Alter noch besser kennen zu lernen. Die Ergebnisse aus den persönlichen Kontakten und der Umfrage sollen der Bevölkerung im März 2019 mit dem Abschluss des Gesamtkonzepts vorgestellt werden.

7.12.2018

Advent, Advent, dein Handy brennt! Erst die Antenne, dann die Tasten und zum Schluss der ganze Kasten!

Zeit, an diejenigen zu denken, die für jeden Brotkrümel dankbar sind.