Urs Hotz aus Kriens bei Kreativwettbewerb ausgezeichnet

Urs Hotz

Urs Hotz

«Vom Goldschürfen zum Rodeo (Cojones Azules)» von Urs Hotz, das Gewinnerkunstwerk in der Kategorie Erwachsene. Foto Nick Soland / PPR. Bild ZVG

Bei der diesjährigen Austragung des nationalen Kreativwettbewerbs Recyclingkunst aus Metallverpackungen der beiden Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft und Ferro Recycling konnte sich auch ein Krienser behaupten.

Beim 21. nationalen Wettbewerb für Recyclingkunst aus Metallverpackungen war die Teilnahme von mitwirkenden Hobbykünstlern erfreulich. Eingegangen sind insgesamt 167 Kunstwerke zum Thema „Wilder Westen“: die Mehrheit stammt von Schulen, Kindern und Jugendlichen. An der Preisverleihung in Knies Kinderzoo gingen 34 Kunstwerke als Sieger hervor – 28 davon kreiert von Kindern und Jugendlichen. Der Wettbewerb wird durch die beiden Recyclingorganisationen IGORA und Ferro Recycling organisiert. Die Organisatoren spendeten pro Kunstwerk 70 Franken an Pro Infirmis. Insgesamt erreichten sie eine Spendensumme von 11'690 Franken.

Von den insgesamt 34 Preisen geht einer nach Kriens. In der Kategorie Erwachsene Einzelkünstler gewinnt Urs Hotz mit seinem Werk „vom Goldschürfen zum Rodeo“. Er kann als Gewinn und Anerkennung Gold mit nach Hause tragen.

Im November wird die nächste Runde des Kreativwettbewerbs zum Thema „Comics“ lanciert. Deshalb lohnt es sich schon jetzt für alle Hobbykünstler, Ideen und Metallverpackungen für den neuen Contest zusammenzutragen und am neuen Wettrennen dabei zu sein. Auch nächstes Jahr spenden die Organisatoren pro Kunstwerk einen Betrag an eine soziale Institution.

20.9.2018

Wake me up when September ends