Velofahrer in Zug unter Drogeneinfluss angehalten

Bei der Kontrolle eines Velofahrers wurde eine kleine Menge Marihuana festgestellt, welche er bei sich trug. Ein Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf THC/Cannabis.

Am Dienstagnachmittag (20. November 2018) wurde beim Schleifeweg in Zug ein 31-jähriger Fahrradlenker anlässlich einer Personen- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Dabei kamen 2.4 Gramm Marihuana zum Vorschein, die der Mann auf sich trug. Aufgrund diverser Symptome, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser fiel positiv auf THC/Cannabis aus.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete daraufhin eine Blut- und Urinentnahme im Spital an. Der Mann konsumiert laut eigenen Angaben regelmässig Marihuana. Eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Hausdurchsuchung brachten weitere 7.8 Gramm Marihuana zum Vorschein.

Der Beschuldigte muss sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Quelle: Zuger Polizei

24.11.2018

Ich Du Wir

I'll just end up walkin' in the cold November rain (Guns n' Roses)