Venite Weihnachtsforum Luzern

Bereits zum 15. Mal findet auf dem Kapellplatz das internationale Weihnachtsforum "Venite" statt. Vom 13. -16. Dezember präsentieren die Standbetreiber weihnächtliche Produkte aus aller Welt.

Seit 15 Jahren findet das internationale Weihnachtsforum "Venite" im Herzen der Stadt Luzern statt. Die Peterkapelle auf dem Kapellplatz ist umgebaut und präsentiert sich neu als Raum für Konzerte. 2018 ist "Venite" zurück, dort wo 2003 begann die erfolgreiche Geschichte begann.

In Luzern gibt es vier Weihnachtsmärkte, ein besonderes Flair versprüht dabei der internationale Makt "Venite. In all den Jahren hat er sich einen Platz unter den wichtigsten vorweihnachtlichen Anlässen in der Stadt Luzern gesichert. "Venite" ist zum Treffpunkt von Menschen aus verschiedenen Kulturen, Religionen und Kontinenten geworden. Die kulinarische Vielfalt spielt dabei keine Grenzen. Auch dieses Jahr gibt es wieder neue Länder, die sich präsentieren. Diese sind Japan, Vietnam und Iran. Natürlich auch die vielen Standbetreiber, die seit langem dabei sind. Das Hilfswerk Aqua Alimenta , Tibet, Indien, Eritrea, Türkei, Finnland, Ungarn, Österreich, Serbien, Slowenien, Kosovo, Russland, Thailand, Griechenland, Sri Lanka, Kambodscha, Grossbritannien und die Schweiz. Die Besucherinnen und Besucher können auch dieses Jahr aus einem grossen Angebot an Speisen und Getränken aus aller Welt auswählen. Auch kleine Geschenke warten auf das Publikum.

Das bewährte ökologische Tassensystem der letzten Jahre wird auch dieses Jahr weitergeführt. Die beliebten Luzerner Weihnachtstassen können für 5 Franken Depotgebühr nach dem Glühweingenuss am Tassenstand zurückgebracht werden.

Bühnenprogramm

Auf der Bühne zeigen Chöre und Tanzgruppen aus aller Welt ihr Können. Wie beispielsweise eine Kindertanzgruppe aus Tibet oder finnische Tänzer. Am Donnerstag und Freitag sind nachmittags Schulklassen zu Gast.

Am Freitag, 14. Dezember findet um 20.00 Uhr ein offenes Singen, das erstmals in der St. Peterskapelle durchgeführt wird, statt. Am Sonntag, 16. Dezember wird um 11.15 Uhr das Friedenslicht von Bethlehem für die ganz Schweiz verteilt. Anschliessend treten Kseniya und Zoryana Mazko und Sohn mit ihrer Bandura auf.

Der "Venite" Weihnachtsmarkt bietet auch eine gute Gelegenheit, einen Blick in die neu renovierte älteste Kirche innerhalb der Stadtmauern zu werfen. Eine aufgestellte Feuerschale bietet den Passanten die Gelegenheit, eine Kerze anzuzünden und für eine kurze Zeit inne zu halten.

Religionsklassen sind vom 13.- 16. Dezember eingeladen, Führungen durch den Weihnachtsmarkt zu machen, um die Vielfalt der Weihnachtsbräuche aus aller Welt kennenzulernen.

Quelle: Luzerner Rundschau / Corinne Schnider

13.12.2018

Advent, Advent, dein Handy brennt! Erst die Antenne, dann die Tasten und zum Schluss der ganze Kasten!

Zeit, an diejenigen zu denken, die für jeden Brotkrümel dankbar sind.