Verdichten statt neu einzonen in Luzern

Stadt Luzern

Stadt Luzern

Foto Joseph Birrer

Der Luzerner Stadtrat will die Quartiere und ihre Zentren stärken. Die Prognosen von Bund und Kanton prognostizieren der Stadt Luzern bis 2035 ein Wachstum von 18 Prozent auf 96`000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Weil die rechtskräftigen Bauzonen jedoch nur 93`000 Personen fassen, müsse weiteres Wohnpotential geschaffen werden, so die Stadtregierung.

Neueinzonungen sind nicht vorgesehen. Es soll dichter und höher gebaut werden, hauptsächlich im Stadtteil Littau. Dazu muss die Bau- und Zonenordnung (BZO) angepasst werden. Die BZO von Litttau und Luzern sollen zusammengelegt werden.

Um das räumliche Wachstum zu bewältigen soll die Mobilitätsstrategie der Stadt Luzern konsequent umgesetzt werden. Das heisst der öffentliche Verkehr, sowie Velo- und Fussgängerwege sollen weiter gefördert werden.

Das Raumentwicklungskonzept geht bis zum 6. Februar in die Vernehmlassung. Geplant sind Ende Januar vier Quartiergespräche. Die Anregungen aus der Bevölkerung fliessen dann in die Vorlage ein. Ins Stadtparlament kommt das Konzept im Juni.

Quelle: SRF

6.1.2017

Philipp Müller über Dichten und Verdichten

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde