Verkehrshaus zeigt «Grande Traversata delle Alpi»

Fast 1000 Kilometer und 65'000 Höhenmeter haben die Bergjournalisten und Fotografen Iris Kürschner und Dieter Haas auf der Grande Traversata delle Alpi – kurz GTA – zurückgelegt. Mit beeindruckenden Bildern nehmen sie die Zuschauer mit auf diese Wanderreise und vermitteln mit einfühlsamen Portraits auch einen Blick hinter die Kulissen.

Wer glaubt, die Alpen zu kennen, wird sich nach diesem Vortrag nicht mehr so sicher sein.Die einzigartige Wanderung führt vom ewigen Eis der Schweizer Alpen am Rande des nördlichsten Punkts vom Piemont, bis zu den Palmenhainen am Strand von Ventimiglia. Iris Kürschner und Dieter Haas besuchen ehemalige Auswanderer, decken eine Goldgräberstadt auf, nehmen an einer historischen Wallfahrt teil, stöbern durch mystische Geisterdörfer, folgen den Spuren der Walser, schwelgen in okzitanischen Spezialitäten, tauchen ein in die Seealpen, wo sie das Heulen der Wölfe frösteln lässt. Nicht nur die Landschaft erinnert oft an den Himalaya, auch die Lebensweise der Menschen.

Iris Kürschner ist seit ihrer Geburt in der Schweiz von den Bergen fasziniert. Anfang der 90er-Jahre begann ihre Mitarbeit bei einschlägigen Bergmagazinen und Verlagen. Bald 30 Bücher, Bildbände und Trekkingführer sind mittlerweile von ihr veröffentlicht. Im schönen Wallis am Aletschgletscher lernte sie den Österreicher Dieter Haas kennen. Ein ideales Team hatte sich gefunden. Die Mehrheit des Jahres sind die beiden zu Fuss durch alpine Gebirgsregionen unterwegs, am liebsten auf Pfaden abseits des Mainstreams. Im Vordergrund ihrer Reisen stehen vor allem die Menschen, ihr Leben in den Bergen, ihre Ansichten und Weisheiten und der Respekt vor der Natur.

Die Multimediareportage findet am 1. November 2018, 19:30 Uhr im Luzern Verkehrshaus, Filmtheater statt.

25.10.2018

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell'.