Viele Möglichkeiten zum Spenden für die Luzerner Dampfschiffe

Die «Dampferfreunde Vierwaldstättersee» haben sich dazu verpflichtet, 4 Millionen Franken an die Generalrevision des Dampfschiffs «Stadt Luzern» beizusteuern. Seit dem Sammlungsstart vom 23. Juni 2018 sind 1,4 Millionen Franken zusammengekommen.

Die «Dampferfreunde Vierwaldstättersee» wurden 1972 gegründet, um die einmaligen Raddampfer vor dem Verschrotten zu retten. Dies ist gelungen. Die Dampferflotte konnte dank namhaften Beiträgen an deren Unterhalt und Betrieb erhalten werden. Alle Dampfschiffe durch Motorschiffe zu ersetzen – dies war in den frühen 1970er Jahren die Absicht der Schifffahrtsgesellschaft.

Die Idee rief weitsichtige Persönlichkeiten auf den Plan, die sich zusammenschlossen und eine eigentliche Volksbewegung zugunsten der fünf noch verbliebenen Raddampfer auf dem Vierwaldstättersee auslösten. Den Menschen lagen die wertvollen Kulturgüter am Herzen und sie wehrten sich dafür. Ein immenser Kraftakt und viele grosszügige Sympathisanten machten es möglich, das Geld für die Rettung einer der grössten Binnenseedampferflotten aufzubringen.

Seither haben die Dampferfreunde nebst Millionenbeträgen an Sanierungen und Revisionen mehrere Projekte mit sechsstelligen Summen unterstützt. Im vergangenen Jahr verpflichteten sie sich gegenüber der SGV, sich mit 4 Millionen Franken an der 12,5 Millionen teuren Generalrevision des Dampfschiffs «Stadt Luzern» zu beteiligen.

Start war im Juni

Am 23. Juni 2018 haben die Dampferfreunde die Sammlungsaktivitäten für die unmittelbar bevorstehende Generalrevision des SGV-Flaggschiffs «Stadt Luzern» mit einer Sammelfahrt und einem Fest auf dem Europaplatz eingeleitet. Um das Ziel zu erreichen, legte der Verein verschiedene Massnahmen fest, unter anderem ein Crowdfunding. Die Plattform lokalhelden.ch beim Partner Raiffeisen war auf den 31. Oktober 2018 befristet und brachte gut 400‘000 Franken ein. Zusätzliche Spenden kamen von engagierten Mitgliedern, von Institutionen, Firmen, Gemeinden und Kantonen. Aktuell weist das Spendenkonto einen Saldo von 1,4 Millionen Franken auf.

«Wir müssen weiterhin Volldampf geben»

Präsident Damian Müller zeigt sich zwar zuversichtlich über die Startphase, ist sich aber bewusst, dass das Ziel noch lange nicht erreicht ist. «Es braucht weiterhin jede Unterstützung, damit die Dampfschiff-Tradition weitergeht und die «Stadt Luzern» für zukünftige Generationen erhalten werden kann», betonte er und hält fest, dass jeder Beitrag höchst willkommen ist.

Viele Möglichkeiten zum Spenden

Wer sich für die historisch wertvollen Dampfer einsetzen und spenden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten und kann die Beiträge von den Steuern absetzen. Mit Beträgen ab 300 Franken ist ein Gegenwert verbunden. Für Einzahlungen von 300 bzw. 500 Franken erhalten die Spender eine bzw. zwei SGV-Tageskarten erster Klasse. Darüber hinaus gibt es Dampferpässe für 1500, 2000, 3000 und 5000 Franken. Sie berechtigen zu kostenlosen Kurs-Fahrten mit den Dampfschiffen während eines oder zwei Jahren. Damian Müller weist darauf hin, dass die Dampferpässe ein ideales Weihnachtsgeschenk sind, über das sich Beschenkte bestimmt freuen werden.

21.11.2018

Allerheiligenreif macht zu Weihnacht' alles steif.