Vier Parteien wollen Theilers Ständeratssitz

SVP, GLP, SP und Grüne greifen den FDP-Ständeratssitz mit ihren Aushängeschildern an. Die FDP tritt mit ihrem Nationalrat Peter Schilliger an.

Die FDP muss sich warm anziehen, will sie ihren jetzt noch von Georges Theiler gehaltenen Sitz im Ständerat im Herbst 2015 verteidigen. Theiler gab gestern bekannt, dass er seine Karriere als Politiker 2015 beenden wird. Um Theilers Nachfolge kämpft nämlich nicht nur Parteikollege und Nationalrat Peter Schilliger. Auch SVP, GLP, SP und Grüne wollen ihre stärksten Kräfte ins Rennen schicken.

Bei der SVP wird entweder Nationalrätin Yvette Estermann oder Nationalrat Felix Müri kandidieren, bei der GLP mit Sicherheit Nationalrat Roland Fischer. Auch bei der SP und den Grünen stehen die Nationalräte Prisca Birrer-Heimo und Louis Schelbert in den Startlöchern.

Neben Georges Theiler vertritt CVP-Politiker Konrad Graber den Kanton Luzern im Stöckli. CVP-Präsident Pirmin Jung geht davon aus, dass Graber erneut kandidiert.

Päckli zwischen CVP und FDP?

Offen ist, welche Parteien miteinander über eine gemeinsame Liste reden wollen. Ende Mai 2011 sagte die CVP-Basis Nein zum Zusammengehen mit der FDP, weil sich die Delegierten der Freisinnigen zuvor gegen die Prüfung einer Listenverbindung mit der CVP für die Nationalratswahlen ausgesprochen hatten.

Quelle: Neue Luzerner Zeitung

14.5.2014

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde