Wetterschmöcker lagen goldrichtig

Wetterprophet auf dem Ameisenhaufen

Waldameisen sagen Martin Horat jeweils, wie das Wetter wird. Und die Insekten sagten etwa, der Januar werde mild. Damit lagen sie goldrichtig.

Ende Oktober liess Wetterschmöcker Martin Horat (74)verlautbaren, dass es weisse Weihnachten geben werde. Die Waldameisen hätten es ihm verraten. Doch: Die Festtage im Dezember 2017 wurden nicht zu Schneetagen, wie es Horat prophezeite. Er widerspricht: «Doch. In Rothenthurm, wo ich lebe, lag an Weihnachten Schnee», so der Wetterschmöcker. «Meine Prognosen gelten für den Bezirk Schwyz. Dort hat es überall geschneit.»

Mildes Wetter im Januar

Auch wenn nicht die ganze Schweiz weisse Weihnachten erleben durfte, lag Horat mit seiner Wettervorhersage gar nicht schlecht. Für die erste Januarwoche sagte er mildes Wetter voraus. So kam es auch. Der Januar 2018 ging in die Geschichtsbücher ein. Denn noch nie seit Messbeginn war es in dem Wintermonat im Flachland so warm.

Kältewelle im Februar

Nach dem warmen Jahresstart, prophezeite Horat, brauchen die Waldameisen «warme Socken», denn es sollte Anfang Februar bitterkalt werden. Mitte Februar sollte es dann wieder wärmer werden.

Hier hatte die Ameisen gewisse Orientierungsprobleme: Die Kältewelle kam etwas später als vorausgesagt, nämlich Mitte Februar. Am Valentinstag wurden in der Ostschweiz neue Kälterekorde aufgestellt. In Samedan sank das Thermometer auf -26,6 Grad, am Ofenpass auf -26,7 Grad.

«Das ist Künstlerpech», so der Meteorologe. Er habe die Ameisen zu wenig beobachtet. «Ich bin erst am Anfang der Ameisenforschung. Bis in 30 Jahren kann ich dann das ganz genaue Wetter vorhersagen.»

Ameisen bekommen Rindsfilet

Im Frühling verraten die Ameisen ihm dann, wie das Wetter im Sommer sein wird. Horat hat Freude an den Waldameisen. «Sie machen Freudensprünge, wenn sie mich sehen», sie würden ihn beissen und klemmen und pinkelten in an. «Das ist eine Art Liebesbeweis.» Die Ameisen schätzten ihn – vielleicht auch, weil er seinen Waldameisen bei jedem Besuch ein Rindsfilet mitbringt. «Sie lieben es», so der Rothenthurmer. Denn Ameisen sind Fleischfresser.

Quelle: 20Minuten

21.2.2018

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde