Wohnmobilbrand Wolhusen: Schweizer festgenommen

Wolhusen - Wohnmobilbrand

Wolhusen - Wohnmobilbrand

Wolhusen - Wohnmobilbrand

Bild ZVG Luzerner Polizei

Die Luzerner Polizei hat einen Mann festgenommen, welcher geständig ist, dass er am Sonntag in Wolhusen ein Wohnmobil angezündet hat.

Der Schweizer ist geständig, dass er am Sonntag (25. März 2018), vor 02.00 Uhr, im Gebiet Chappelboden in Wolhusen ein Wohnmobil angezündet hat. Der Brand wurde von Passanten der Polizei gemeldet. Im Einsatz stand die Feuerwehr Wolhusen, welche das Feuer löschen konnte. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben am Sonntag ermittelt, dass eine technische Ursache ausgeschlossen werden kann. Weiterführende Ermittlungen führten dazu, dass gleichentags ein tatverdächtiger Brandstifter festgenommen werden konnte. Es handelt sich dabei um einen Schweizer. Das Motiv wird abgeklärt. Der Mann ist geständig. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Quelle: Luzerner Polizei

27.3.2018

Frohe Ostern