Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus an der Wesemlinstrasse

Die Feuerwehr Stadt Luzern löschte am Dienstagvormittag, 23. Oktober 2018, einen massiven Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Luzern. Um 10.10 Uhr wurde wegen einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Wesemlinstrasse die Berufsfeuerwehr und das Tagespikett der Feuerwehr Stadt Luzern alarmiert.

Die Einsatzkräfte trafen auf einen massiven Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung. Zwei Personen im Haus waren vom Rauch bedroht und mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Drei Personen mussten wegen Verdacht auf Rauchvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital überführt werden, 14 weitere Personen und ein Haustier wurden aus dem Gefahrenbereich evakuiert.

Aufgrund des massiven Brandes und der starken Verrauchung im Mehrfamilienhaus wurden zusätzlich die Einsatzkompanie 1 sowie die Stabskompanie alarmiert. Der Brand konnte trotz engen Platzverhältnissen schnell gelöscht werden. Der Wohnungsbrand konnte trotz den engen Platzverhältnissen und Zufahrtsbehinderungen durch Baustellen schnell gelöscht und das Mehrfamilienhaus rauchfrei gemacht werden.

Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, ist nicht mehr bewohnbar. Eine zweite Wohnung muss vom Russ gereinigt werden. Die anderen Wohnungen sind ab sofort wieder bewohnbar. Der Einsatz konnte um 12.30 Uhr beendet werden. Die Brandwohnung wird in den nächsten Stunden noch von der Feuerwehr überwacht. Die Brandursache wird durch die Spezialisten der Luzerner Polizei untersucht. Insgesamt standen rund 70 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern, drei Teams vom Rettungsdienst sowie die Luzerner Polizei im Einsatz.

24.10.2018

Dem Himmel zu wir streben (aus Lohengrin)