Zentralschweiz soll ein Velodrom erhalten

In der Schweiz gibt es nur wenige Radrennbahnen. Nun soll es eine weitere geben – in der Region Sursee. Dies wäre für den Sport und den Nachwuchs eminent wichtig.

Schweizweit gibt es nur gerade vier fixe Radrennbahnen – eine offene in Zürich und zwei gedeckte in der Westschweiz sowie eine weitere in Grenchen. Nun soll auch in der Zentralschweiz eine entstehen.

«Das Interesse an einer gedeckten Rennbahn ist gross. Im nächsten Jahr werden wir das Projekt vorantreiben», sagt Adrian Ruch, Präsident von Swiss Cycling Luzern. Der Verband hat an der ersten regionalen Sportkonferenz eine entsprechende Vorstudie vorgestellt.

Standort in der Region Sempachersee

«Wir werden Gespräche mit Gemeinden führen», so Ruch. Gesucht wird ein geeigneter Standort. Die Region Sempachersee würde sich dazu anbieten: «Eine gute Verkehrsanbindung und die Nähe zum Paraplegikerzentrum in Nottwil sowie der Campus Sursee würden dafür sprechen.»

Ziel sei es, eine Rennbahn in einer bereits bestehenden Halle zu realisieren. «Dann könnte man den finanziellen Aufwand wohl unter einer Million halten», sagt Ruch. Auf konkrete Ideen angesprochen, sagt der Präsident: «Ich könnte mir vorstellen, dass die Eishalle in Sursee eine Option wäre. Um das Eisfeld herum könnte man vielleicht eine ovale Holzbahn bauen.»

Schulen, Gemeinde und Vereine profitieren

Das Projekt eines Velodroms soll so oder so gemeinsam mit anderen Sportarten zu Stande kommen. «In der Mitte hätte es beispielsweise Platz für Sportfelder, aussen könnte ich mir etwas im Leichtathletik-Bereich vorstellen», sagt Ruch. Auch Schulen, Gemeinden und Vereine könnten von der Infrastruktur profitieren. Gleichzeitig könnte der Standort auf für Grossanlässe, Konzerte und Konferenzen dienen.

Das Potential einer Radrennbahn sei gross: «Heute fehlen Trainingsmöglichkeiten», sagt Ruch. Für den Nachwuchs im Radsport würde ein weiterer Standort viel Sicherheit geben. Zum Zeitrahmen sagt Ruch: «Realistisch gesehen ist das Projekt in fünf bis zehn Jahren machbar.»

Finanzielle Hilfe des Bundes?

Das Projekt ist beim Nationalen Sportanlagenkonzept (Nasak) registriert und kann damit auf Finanzhilfe des Bundes hoffen, schreibt die «Surseer Woche». Zudem begrüsst auch der regionale Entwicklungsträger RET Sursee-Mittelland die Studie.

Dem kantonalen Radsportverband Swiss Cycling Luzern gehören über 20 Vereine an, unter anderem in den Sportarten Radball, BMX, Mountainbiking oder Hindernisparcours.

Quelle: 20Minuten

13.10.2017

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde