Zuger Kantonalbank beschenkt die Zuger

Erhält die Stadt Zug bald einen Design-Hochsitz?

Die Zuger Kantonalbank stellt für «Ideen aus Zug» eine halbe Million bereit. Jetzt stehen die 20 besten Ideen fest.

Die Zuger Kantonalbank feiert ihr 125-Jahr-Jubiläum mit dem Projektwettbewerb «Ideen für Zug». Damit will sie Projekte fördern, die sich positiv auf das soziale, gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Leben im Kanton Zug auswirken. «Jedes eingereichte Projekt beinhaltete spannende Aspekte. Begeistert waren wir insbesondere von der Fülle der Ideen, die eingegangen sind», berichtet Carmen Wyss, die Kommunikationsleiterin der Zuger Kantonalbank.

«Aussichtsturm, Pumptrack und Freestyle-Halle

Nach dem Online-Voting stehen die 20 besten Projekte nun fest: Darunter findet sich etwa das Designobjekt «Horst». Das mobile Möbelstück ist ein aussergewöhnlicher Hochsitz, der eine neue Sicht auf die Stadt Zug und deren Umgebung ermöglicht. Bis zu fünf Personen finden darauf Platz. Der integrierte Tisch ermöglicht ein besonderes Picknick in 2,5 Meter höhe. Das Konzept zum Projekt «Horst» stammt von dem Filmemacher und Kulturschaffenden Remo Hegglin und dem Architekturstudent Rico Furter. Die Idee der beiden Initianten sei «simpel, der Effekt verblüffend, der Unterhaltungswert gross» und soll dabei ein Ort für alle Menschen sein.

Ein weiteres Projekt, dass es in die letzte Runde geschafft hat, ist die Idee eines permanenten und professionell gebauten Pumptracks. Bislang fehle es an einer sicheren Sportanlage für Biker und Rollsportarten. Die Erfinder sind der Meinung: «Ein Pumptrack würde diese Freude und die Sportbegeisterung der Kinder und Erwachsenen auf zwei Rädern nachhaltig fördern.»

Ebenso ein sportliches Projekt stellt die Interessengemeinschaft Freestyle-Halle Zug vor: eine Trainingsstätte für den Freestyle-Sport im Kanton Zug. Das Projektteam meint, dass es «im Kanton Zug eine beachtliche Anzahl an Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen mit einer grossen Leidenschaft für Freestyle-Sportarten gibt» und will mit der Idee einer Halle die Freestyle-Szene im Kanton Zug fördern und näher zusammenbringen.

Vielfalt an Projekteinsendungen

Weitere Projekte unter den Top 20 sind eine Theaterbar für Kinder, «GartenZauber von Herzen», ein «Naturdetektiv-Labor» oder ein Bett für Obdachlose.

Eine unabhängigen Jury wird über die Vergabe der Preisgelder und die Anzahl der Gewinnerprojekte entscheiden. Insgesamt stellt die Zuger Kantonalbank für den Wettbewerb bis zu 500‘000 Franken bereit, wobei die einzelnen Projekte mit bis zu 50‘000 Franken unterstützen werden.

Die Gewinner erhalten die gute Nachricht Mitte September. Die prämierten Projekte sind Ende Oktober dann an der Zuger Messe am Stand der Zuger Kantonalbank zu sehen. Realisiert werden sie schliesslich im Verlauf des Jahres 2018.

Quelle: 20Minuten

8.8.2017

HORST

«Die Idee ist simpel, der Effekt verblüffend, der Unterhaltungswert gross.»

HORST - Making of

ZST Zentralschweizer Tafelrunde

Bild ZST Zentralschweizer Tafelrunde