Zunftmeister und Weibelpaar für Dierikoner Fasnacht 2019

Dörflizunft Dierikon

Dörflizunft Dierikon

Das Dieriker Zunftmeisterpaar 2019: Béatrice II. und Kurt I., flankiert vom Weibelpaar. Bild ZVG Dörflizunft Dierikon

Die fünfte Jahreszeit rückt näher, und auch in Dierikon regen sich die Fasnachtsgeister. Nun wurden Zunftmeister- und Weibelpaar bekannt gegeben.

Die Vorbereitungen für die bald beginnende Fasnachtssaison greifen um sich. Auch die Dörfli-Zunft Dierikon ist aus dem Winterschlaf erwacht und voller Tatendrang. Am vergangenen Zunftbot konnte auf ein erfolgreiches und aussergewöhnliches Zunftjahr zurückgeblickt werden. Alle Traktanden wurden von den zahlreich anwesenden Mitgliedern gutgeheissen.

Einzig der Aufwand für die Organisation und Durchführung der Dörflifasnacht bereitet Sorgen. Deshalb ruft der Zunftrat alle Freunde der Dieriker Dörflifasnacht auf, sich zu melden. Es werden engagierte Personen gesucht, welche durch ihre Mitarbeit in einem Dieriker Fasnachtskomitee dazu beitragen wollen, diesen schönen und beliebte Anlass in Dierikon zu erhalten. Eine Mitgliedschaft in der Zunft oder einem anderen Fasnachtsverein ist dazu nicht nötig, jede und jeder ist zum mitmachen eingeladen.

Mit Begeisterung wurde das neue ehrenwerte Zunftmeisterpaar Béatrice II. und Kurt I. willkommen geheissen. Nach dem vergangenen Jahr ohne Zunftmeister war die Freude besonders gross, dass die Suche erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Das Motto "Die Mythen der Meere", das die beiden unter anderem in Anspielung auf ihr Horoskop Fische gewählt haben, lässt eine Fasnacht 2019 mit allerhand interessanten Sujets erwarten. Begleitet auf ihrer Reise werden die beiden vom Weibelpaar Moritz I. und Ala I.

Dörfli-Zunft Dierikon ist mit fast 30 Mitgliedern der grösste Fasnachtsverein im Dorf. Sie veranstaltet neben der Dörflifasnacht auch den Fasnachtsbrunch vom 13. Januar 2019. An diese beliebten Anlass wird das Zunftmeisterpaar feierlich inthronisiert und mit den Insignien der Fasnachtsgewaltigen ausgestattet.

28.9.2017

Wake me up when September ends