Jungwacht Blauring erhalten Herbert Haag-Preis 2019

Jungwacht Blauring (JUBLA)

Jungwacht Blauring (JUBLA)

Vorstand Jungwacht Blauring, v.l.n.r.: Alice Stierli, Jennifer Näpfli, Silvio Foscan, Matthias Hafner, Cinzia Saurenmann, Christina Schibli, Gio Cettuzzi. Bild ZVG Jubla

Es ist kein Geheimnis: Kirchenbänke leeren sich, Jugendliche verlieren sich. Doch dazwischen wirkt ein Gegenpol – Jungwacht Blauring. Die Herbert Haag Stiftung anerkennt das Wirken der Jubla mit dem Herbert Haag Preis 2019. Am 24. März 2019 findet die Preisverleihung im Schweizerhof Luzern statt.

Über 30‘ 000 Kinder und Jugendliche gestalten in Jungwacht Blauring Gesellschaft und Kirche mit. Sie fordern Dialog anstatt Monolog und gehen neue Wege.

Die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche zeichnet mit ihrem Preis die Jungwacht Blauring Schweiz aus, weil die Jubla mit ihrem sinnvollen Freizeitangebot einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistet, die Jubla Kindern und Jugendlichen – eingebettet in eine Gemeinschaft – Raum bietet, ihren eigenen Glauben und ihre eigene Spiritualität zu entwickeln und die Jubla sich in Glaubens- und Wertefragen selbstbewusst und zeitgemäss positioniert – so steht sie z.B. ein für eine Welt und Kirche, die frei ist von jeglicher Diskriminierung bezüglich Geschlecht oder sexueller Orientierung.

Preisverleihung verspricht Jubla-Spirit

Am Sonntag, 24. März 2019, ab 15.30 Uhr, darf Jungwacht Blauring den Preis im Schweizerhof Luzern entgegennehmen. Erwartet wird ein abwechslungsreiches Programm mit Jubla-Spirit: Die lokale Jubla-Gruppe St. Paul Luzern empfängt die Anwesenden vor dem Schweizerhof.

Weitere Jubla-Mitglieder unterhalten mit Musik und «Poetry Slam». Den Preis nehmen Vertreter/-innen aus der ganzen Jubla-Welt entgegen und auch ehemalige Mitglieder aus Jungwacht Blauring sind vor Ort. Ein wahres Jubla-Fest. Das Preisgeld von 15‘000 Franken setzt der Verband in die Stärkung seines lokalen Jubla-Alltags ein.

21.3.2019