Kanton Luzern: Diverse Verkehrsunfälle im Abendverkehr

Am Donnerstagabend ereigneten sich im Kanton Luzern diverse Verkehrsunfälle. Zwei Personen wurden verletzt und vom vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Wegen Bergungsarbeiten kam es zum Rückstau auf den betroffenen Strassen.

Am Donnerstagabend (21.3.19) kam es zwischen 17.30 und 17.45 Uhr im Kanton Luzern zu mehreren Auffahrunfällen.

Zwei Unfälle ereigneten sich auf der A14 in Fahrtrichtung Zug. An einem Unfall im Rathausen-Tunnel waren mehrere Autos beteiligt. Verletzt wurde niemand. Zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der A14 kam es bei Buchrain, weil eine Autofahrerin ihr Auto im dichten Verkehr abbremsen musste. Der nachfolgende Fahrer bemerkte dies zu spät und es kam zu einer Kollision. Der Autofahrer hat sich dabei verletzt. Er musste vom Rettungdienst 144 in das Spital gebracht werden. Bei einem Auffahrunfall in Fahrtrichtung Luzern wurde ebenfalls niemand verletzt.

Ein zusätzlicher Auffahrunfall ereignete sich um 17.40 Uhr in Rickenbach. Eine Frau musste in der Hofgasse ihr Auto abbremsen, weil Kinder die Strasse überquerten. Der nachfolgende Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr in das Heck des vorausfahrenden Autos. Die Autofahrerin wurde verletzt und vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 3'000 Franken.

Quelle: Luzerner Polizei

22.3.2019

Dem Brexit zu wir streben - aus Lohengrin