Risch Rotkreuz: Zwei Mal gegen Betonmauer geprallt

Gegen Betonmauer geprallt

Gegen Betonmauer geprallt

Bild ZVG Luzerner Polizei

Ein Autofahrer ist von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Strassenbegrenzung geprallt. Er verletzte sich dabei erheblich.

Auf der Küssnachterstrasse ist am Mittwochmorgen (27. März 2019), kurz vor 09:00 Uhr, ein Autolenker verunfallt. Der 33-Jährige fuhr von Risch kommend Richtung Küssnacht (SZ) und kam bei der Autobahnunterführung von der Strasse ab, prallte in die rechte und anschliessend in die linke Betonwand.

Der Unfallverursacher verletzte sich erheblich und wurde durch den Rettungsdienst Küssnacht ins Spital eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Am Auto entstand Totalschaden. Die Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Für die Bergung des Verunfallten musste die Küssnachterstrasse kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Küssnacht, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

27.3.2019

Dem Brexit zu wir streben - aus Lohengrin