Stalder Immobilien gibt «Lozärner Bier» auf

Lozärner Bier - made in Schaffhausen

Lozärner Bier - made in Schaffhausen

Screenshot Lozärner Bier

Das «Lozärner Bier» stellt seinen Betrieb per Ende November ein. Das teilt die Firma über Facebook mit. Die Wirtschaftlichkeit sei nicht mehr gegeben. Die Stellen der betroffenen Mitarbeiter seien gesichert - mehr teilt die Firma auf Anfrage nicht mit.

Die Lozärner Bier AG, die im Besitz des umstrittenen Immobilienunternehmers Daniel Stalder ist, sorgte in den letzten Jahren wegen eines Namensstreites mit der fast gleichnamigen Brauerei «Luzerner Bier» für Schlagzeilen. Das Bundesgericht entschied, dass die Lozärner Bier AG deklarieren müsse, dass ihr Bier in Schaffhausen und nicht in Luzern gebraut werde.

Wenn Stalder nun mitteilt, die Wirtschaftlichkeit sei nicht mehr gegeben, darf angenommen werden, dass das Bier überhaupt nie eine gewinnbringende Investition für das Immobilienunternehmen war. Dazu dürfte vermutlich auch das Image der Stalder Immobilien durch die vielen skandalträchtigen Schlagzeilen in der Zentralschweizer Presse, vor allem im Bereich Immobiliengeschäft, wohl doch etwas zu schlecht gewesen sein, um ein Genussmittel wie ein Bier erfolgreich am Markt positionieren zu können. Wer trinkt denn schon gern ein Bier von einem Unternehmen, das seine Bauhandwerker angeblich nicht bezahlt, wie ein Unternehmer gemäss Beitrag SRF vom 20.11.2017 behauptet?

Natürlich steht da Aussage gegen Aussage und es gilt auch für Stalder die Unschuldsvermutung, bevor die Gerichte sprechen. Doch das Handwerkerpfandrecht wurde nun einmal angemeldet – ob zu Recht oder zu Unrecht sei dahingestellt – und damit eine weitere negative Schlagzeile um den Luzerner Immobilienmogul produziert. Und das ist nur eine von vielen Schlagzeilen.

1.11.2018

Ich Du Wir

I'll just end up walkin' in the cold November rain (Guns n' Roses)