Werner Baumgartner ist «Rüüdige Lozärner» 2018

Werner Baumgartner

Werner Baumgartner

Werner Baumgartner - Präsident und Stadionförderer des SC Kriens. Foto Boris Macek. Bild ZVG Radio Pilatus

Der «Rüüdige Lozärner» 2018 heisst Werner Baumgartner. Der Präsident und Stadionförderer des SC Kriens hat die spannende Wahl für sich entschieden. Mit 2‘597 Stimmen platzierte er sich vor Martin «Kari» Bründler, dem Präsidenten des Lucerne Blues Festival und Rolf «Tschuppi» Tschuppert, dem legendären Wonderbar-Beizer.

«Das ist sensationell! Ich kann es noch gar nicht begreifen». Werner Baumgartner reagierte gerührt, als er von Radio Pilatus erfuhr, dass er die Wahl zum «Rüüdige Lozärner» 2018 gewonnen hat. Martin «Kari» Bründler, Präsident des Lucerne Blues Festival, landete mit 2‘335 Stimmen auf dem zweiten Platz. Rolf «Tschuppi» Tschuppert, der legendäre Wonderbar-Beizer, erzielte mit 1‘466 Stimmen den dritten Platz. Mit 530 Stimmen auf den vierten Platz schaffte es Dolores Carcano, die langjährige gute Seele im Bistro du Théatre.

Der 56-jährige Werner Baumgartner übernahm den SC Kriens im Herbst 2013 mit roten Zahlen. Unter seinem Präsidium wurde der SCK finanziell gesund und bekam im vergangenen Jahr das lang ersehnte neue Stadion. Baumgartner war dabei treibende Kraft und wurde deshalb im Jahr 2018 zum Ehrenpräsidenten des SCK gewählt. Werner Baumgartner ist hauptberuflich Jurist und führt das Präsidium des SC Kriens im Nebenamt aus. In seiner Freizeit fährt er gerne Ski und Bike und geht in die Oper. Radio Pilatus führte die Wahl bereits zum 26. Mal durch.

Insgesamt gaben in diesem Jahr 6‘928 Personen ihre Stimme ab. Die vier Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus über 100 Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet, Unterschriftenbögen und Fax ihren «Rüüdige Lozärner» 2018 wählen. Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war.

11.1.2019

Dem Luzerner Fasnachtshimmel zu wir streben – aus «Lohengrin»