Weihnachten bei den Orang-Utans im Tiergarten Schönbrunn

Weihnachten bei den Orang-Utans im Tiergarten Schönbrunn

Da staunten die Orang-Utans Mota, Sol und Vladimir im Tiergarten Schönbrunn nicht schlecht. Die Tierpfleger liessen sich nämlich für die drei Affen eine ganz besondere Überraschung einfallen: einen Weihnachtsbaum geschmückt mit ihren Lieblingsleckereien. „Wir überlegen uns laufend neue Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Orang-Utans. Jetzt vor Weihnachten hat sich natürlich ein Christbaum angeboten. Wir haben den Baum mit Orangenscheiben, Paprika-Ringerln, Karotten und Äpfeln geschmückt. Als Spitz diente eine Ananas“, erzählt Tierpfleger Sascha Grasinger. Neugierig beobachteten die Orang-Utans bereits das Aufputzen des Baumes.

Als erstes durften die Weibchen Mota und Sol den Baum begutachten. „Hätten wir Vladimir gleich dazu gelassen, hätten die beiden nicht viel von den Leckereien abbekommen“, schmunzelt Grasinger. Die mittlerweile 54 Jahre alte Orang-Utan-Dame Mota hat den Baum nach kurzer Zeit für sich beansprucht und einen Grossteil der süssesten Stücke, die Orangen und Äpfel, genascht. Sol hat sie jedoch ausgetrickst. Sie hat sich von oben abgeseilt und den Ananas-Spitz geschnappt. Schliesslich durfte natürlich auch Vladimir zum Weihnachtsbaum. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie gut die Pflegerinnen und Pfleger ihre Schützlinge kennen. Vladimir hat den Baum sofort umgeschmissen. Er interessierte sich weniger für den Behang als für das Christbaum-Kreuz, das er umgehend zerlegen wollte.

Quelle: Tiergarten Schönbrunn Wien

Bilder ZVG: Daniel Zupanc / Tiergarten Schönbrunn Wien

Video ZVG: Tiergarten Schönbrunn Wien

23.12.2018

Ein Christbaum für die Orang-Utans

Silent Night

Winterzeit – im Schweizerhof das Cheminée brennt